top of page
  • Autorenbildhorst

Was bedeutet TFP?


Model-Shootings


TFP bedeutet, daß anstelle eines Honorars dem Model Fotos zur Verfügung gestellt werden. Beide investieren also in die Sache: der Fotograf Material, das Model Zeit. Voraussetzung dafür ist, dass beide Seiten - Fotograf und Model - Spaß an der Fotografie haben, an guten Ergebnissen interessiert sind und nicht finanzielle Interessen im Vordergrund stehen.

Ein TFP Shooting besteht aus den folgenden Phasen:

1.) Termin Am besten ist der persönliche Kontakt von Anfang an. Natürlich kann man einen Termin auch per Telefon ausmachen. Es können die Wünsche und Vorstellungen besprochen werden. Model und Fotograf klären Erwartungen und Möglichkeiten ab. Beim diesen ersten Treffen kann man auch den TFP-Vertrag erklären und abschliessen.

2.) MakeUp und Hairstyling Es kann auch eine Visagistin beauftragt werden, die bei Schminke oder Frisur helfen kann.

3.) Das TFP Shooting Ich habe meistens konkrete Vorstellungen oder ein Projekt. Aber Du als Model, kannst natürlich gerne deine eigenen Ideen äussern. Es können äusserst kreative Shootings durch eine solche Zusammenarbeit entstehen.

4.) Ausarbeitung Nach dem Shooting werden die Fotos gemeinsam ausgesucht. Du hast die Möglichkeit einzelne Fotos löschen zu lassen.

5.) Abgabe und Auswertung Wie auch selbst die Definition aussagt - time for print - auch die Models bekommen die Fotos. Nach einer angemessenen Zeit für die Bearbeitung bekommst du Digitalformate fürs Web und auch Ausdrucke.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page